Buchempfehlungen

Die Gabe des bewussten Körpers – Authentic Movement als Weg.
Janet Adler 2002. Aus dem Amerikanischen von Irmgard Halstrup.

"Janet Adler[...] stellt hier Theorie und Praxis dieses einzigartigen Übungsweges dar, bei dem es um psychische Heilung, künstlerische Impulse und die Erfahrung des Numinosen geht. Im Zentrum dieser westlichen Achtsamkeitspraxis steht Bewegung, die von inneren Impulsen ausgeht und bewusst wird, sowie das mitfühlende Sehen dieses Prozesses. Sie lädt dazu ein, die Beziehung zu sich selbst, zu anderen, zur Gemeinschaft und zum Göttlichen zu erleben und sich entfalten zu lassen. [...] Sie entwickelt ein umfassendes und auf Erfahrung basierendes Verständnis dieser innovativen Arbeitsweise - einer Bewegungsarbeit und Bewusstseinsschulung, deren Besonderheit darin liegt, untrennbar mit dem ganzen persönlichen Körperwissen verbunden zu sein." (Umschlagtext)

 

 

Authentic Movement.
Edited by Patrizia Pallaro, 1999 Jessica Kingsley Publishers, London

Eines der Standardwerke zu Authentic Movement. Original Essays von den Begründerinnen von Authentic Movement – Mary Starks Whitehouse, Janet Adler und Joan Chodorow. Auf Englisch erhältlich.

 

 

Authentic Movement. Moving the Body, Moving the Self, Being Moved. Volume Two.
Edited by Patrizia Pallaro, 2007 Jessica Kingsley Publishers, London.

Weiterführende Essays von den Gründerinnen, aber auch von heutigen Ausübenden und LehrerInnen der Disziplin. Unter anderem enthält dieser Band auch Abschnitte über Authentic Movement im psychotherapeutischen Setting und Authentic Movement als spirituelle Disziplin. Auf Englisch erhältlich.

   

Servants of the Sacred Dream. Rebirthing the Deep Feminine. Psycho-spiritual Crisis and Healing.
Linda Hartley, 2001 Elmdon Books.

Depression, Krankheit und Krise werden in unserer Kultur als Störfaktoren erlebt und behandelt. Linda Hartley zeigt in diesem Buch andere Perspektiven auf, die solche Erlebnisse psycho-spiritueller Krise als Quellen der Heilung, des Wachstums und der Transformation sehen – auf persönlicher und kollektiver Ebene.
„We find maps to guide us through uncharted territories of the psyche in the ancient myths of descent to the Goddess, and the initiatory journeys of the shaman – a way for women to empower themselves through embracing suffering and being grounded in their depths.“ Auf Englisch erhältlich.

 


Healing through the dark emotions. The wisdom of grief, fear and despair.

Miriam Greenspan, 2004 Shambhala Publications

Irgendwann werden wir alle berührt von den dunklen Emotionen Trauer, Angst und Verzweiflung. Während die vorherrschende Meinung uns vor den schädlichen Auswirkungen dieser „negativen“ Gefühle warnt, meint die Psychotherapeutin Miriam Greenspan, dass es gerade die Vermeidung und Leugnung dunkler Gefühle ist, die zu den eskalierenden psychologischen Problemen unsere Zeit wie Depression, Angst, Abhängigkeit, psychische Erstarrung und irrationale Gewalt führen. Und sie zeigt uns, wie wir der Weisheit der dunklen Gefühle trauen können, sodass sie uns führen, heilen und unser Leben verändern können.[...] Trauer wird zu Dankbarkeit, Angst öffnet die Tür zu Freude und Verzweiflung wird zum Grund für starken und belastbaren Glauben an das Leben. Auf Englisch und Französisch erhältlich